Landwirtschaft im grünen Bereich

Wir bewirtschaften 270 ha Land im Grüngürtel zwischen den Siedlungsgebieten von Hamburg und Ahrensburg. Dazu kommen weitere 35 ha in den Naturschutzgebieten der Ammersbek-Niederung und im Tunneltal, sowie 75 ha im Wasserschutzgebiet am Beimoorwald nordöstlich von Ahrensburg. Die Landschaft ist abwechslungsreich, teilweise leicht hügelig mit anmoorigen Senken. Die Felder sind von Knicks und Reihen alter Bäume durchzogen. Auf den Kuppen finden sich kleinere Waldstücke.

Den reizvollen Charakter dieser Landschaft fördern und erhalten wir durch den biologisch-dynamischen Landbau. Dazu gehört eine vielseitige Bewirtschaftung mit Getreide, Kartoffeln, Futterpflanzen, Gemüse und Weideland.

Darüber hinaus gestalten wir die Landschaft durch die Pflege und Neuanlage von Hecken, Knicks, Feuchtbiotopen und seit 2014 auch, indem wir Streuobstbäume anpflanzen.

Den heimischen Wildtieren, wie Rehen, Hasen, Dachsen, Amphibien, sowie einer Vielzahl von Vogelarten und Insekten werden hier mannigfaltige Lebensräume geboten. Hier leben sie unbelastet von Pestiziden. Bei vielen Wildtierarten hat die Individuenzahl seit der Umstellung auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise deutlich zugenommen.

Unsere Rinder, Schafe und Gänse beweiden im Sommerhalbjahr das Grünland und tragen so zur Belebung der Landschaft bei.

Die Bauaktivitäten der wachsenden Städte in der unmittelbaren Umgebung des Kernbetriebes Gut Wulfsdorf machen uns immer wieder deutlich, wie ungewöhnlich es ist, neben den teuersten Grundstückslagen Äcker und Weiden zu haben und wie wichtig es gleichzeitig für die Lebensqualität der Siedlungen ist, dass es grüne Lungen und einladende Landschaft gibt.

Konsequenter Bio-Anbau mit Demeter-Zertifizierung seit 1989